Sie fuhr Schlangenlinien

Autofahrerin prallt frontal gegen Reisebus

Waldbüttelbrunn - Wohl aus gesundheitlichen Gründen ist eine Autofahrerin in Unterfranken frontal gegen einen Reisebus geprallt - dessen 40 Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Die Frau verletzte sich schwer. 

Die Autofahrerin wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Demnach war die 40-Jährige am Montag auf der Bundesstraße 8 in der Nähe von Waldbüttelbrunn (Landkreis Würzburg) unterwegs gewesen. Mehrere Bürger riefen die Polizei, weil die Frau Schlangenlinien fuhr und auch ein Verkehrszeichen und die Leitplanke touchiert hatte. Noch bevor die Beamten sie stoppen konnten, geriet sie auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den Bus einer Fernbusgesellschaft, der dadurch in den Graben rutschte. Die Polizei geht davon aus, dass gesundheitliche Probleme zu einem Schwächezustand bei der Fahrerin geführt hatten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Unglaublich! 31-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Unglaublich! 31-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Mehr als drei Millionen Schweine leben in Bayern - doch es gibt ein Problem
Mehr als drei Millionen Schweine leben in Bayern - doch es gibt ein Problem
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen

Kommentare