Kohlenstoffmonoxidvergiftung

Autofahrer (19) stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

Hohenaltheim - Ein defektes Auspuffrohr hat einen Autofahrer das Leben gekostet. Das teilte die Polizei am Montag mit. Der leblose 19-Jährige war am Donnerstag tot aufgefunden worden. 

Ein Riss an dem Rohr habe sich ausgerechnet unter den Lüftungsschlitzen befunden, so dass der 19-Jährige an einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung starb. Wie die Polizei am Montag weiter mitteilte, waren die Abgase ins Innere des Wagens gesogen worden, als dieser an einem Sportheim in Hohenaltheim (Landkreis Donau-Ries) stand und gleichzeitig die Lüftungsanlage lief. Die Kriminalpolizei schließt sowohl eine Manipulation durch Dritte am Auto als auch einen Suizid aus. Passanten hatten den Wagen samt lebloser Person darin am Donnerstag gemeldet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bus-Reisegruppe alarmiert die Polizei: Streit um Pinkelpausen eskaliert
Bus-Reisegruppe alarmiert die Polizei: Streit um Pinkelpausen eskaliert
Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt
Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt
A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion
A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion
Zum Schulbus über Landstraße: Muss das Landratsamt Marc (13) ein Taxi zahlen? 
Zum Schulbus über Landstraße: Muss das Landratsamt Marc (13) ein Taxi zahlen? 

Kommentare