Kohlenstoffmonoxidvergiftung

Autofahrer (19) stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

Hohenaltheim - Ein defektes Auspuffrohr hat einen Autofahrer das Leben gekostet. Das teilte die Polizei am Montag mit. Der leblose 19-Jährige war am Donnerstag tot aufgefunden worden. 

Ein Riss an dem Rohr habe sich ausgerechnet unter den Lüftungsschlitzen befunden, so dass der 19-Jährige an einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung starb. Wie die Polizei am Montag weiter mitteilte, waren die Abgase ins Innere des Wagens gesogen worden, als dieser an einem Sportheim in Hohenaltheim (Landkreis Donau-Ries) stand und gleichzeitig die Lüftungsanlage lief. Die Kriminalpolizei schließt sowohl eine Manipulation durch Dritte am Auto als auch einen Suizid aus. Passanten hatten den Wagen samt lebloser Person darin am Donnerstag gemeldet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen

Kommentare