Er arbeitete in der Nähe einer Starkstrom-Überleitung

Arbeiter stirbt nach Stromschlag

+
Ein Lichtbogen einer Starkstrom-Überleitung sprang auf den 26-Jährigen über.

Weisendorf - Ein 26-jähriger Arbeiter ist am Freitag in Weisendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) an den Folgen eines Stromschlags gestorben.

Der Mann arbeitete nach Polizeiangaben auf einer Hubarbeitsbühne an einer Halle in einem Gewerbegebiet. Dabei bildete sich an einer nahen Starkstrom-Überlandleitung in knapp zehn Metern Höhe ein Lichtbogen, der auf den 26-Jährigen übersprang. Zunächst konnte der Mann noch von der Feuerwehr geborgen und in eine Spezialklinik geflogen werden. Dort starb er jedoch wenige Stunden später an seinen schweren Brandverletzungen.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Vermisster Patient liegt zwei Wochen tot auf Klinikgelände
Vermisster Patient liegt zwei Wochen tot auf Klinikgelände

Kommentare