Viele Grenzgänger betroffen

Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen

+
Rund 230 stellen beim Antennenhersteller Kathrein sind betroffen.

Der Antennenbauer Kathrein schließt sein Werk im österreichischen Niederndorf bei Kufstein. 

Rosenheim/Niederndorf - Rund 230 Stellen seien betroffen, teilte das Unternehmen mit Sitz in Rosenheim mit. Rund 20 Prozent der Belegschaft seien Grenzgänger und kämen aus Oberbayern. Die Mitarbeiter seien informiert. Nun werde mit den Arbeitnehmervertretern über einen Sozialplan verhandelt. Auch das Werk im tschechischen Bela nad Radbuzou mit rund 140 Arbeitsplätzen soll dicht machen. Mehrere Medien hatten zuerst über die Pläne des Herstellers von Antennen und Satellitentechnik berichtet.

Die Fertigung von Mobilfunkantennen übernehmen künftig allein die Werke in Timisoara (Rumänien) und Tetla (Mexiko). Der Produktionsstandort in Shenzhen (China) spezialisiert sich auf die Fertigung unter anderem von Antennenfiltern. Das Unternehmen begründete die Standortschließungen mit einer Restrukturierung. Dabei werde die Lieferkette angepasst. Kathrein reagiere damit auf die gestiegenen Anforderungen des Marktes.

dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Aktionsplan Wolf“: Diese Tiere dürfen in Bayern künftig abgeschossen werden
„Aktionsplan Wolf“: Diese Tiere dürfen in Bayern künftig abgeschossen werden
Schwere Motorradunfälle - mehrere Tote in Bayern
Schwere Motorradunfälle - mehrere Tote in Bayern
Sattelschlepper fährt auf Lastwagen auf - Fünf Verletzte
Sattelschlepper fährt auf Lastwagen auf - Fünf Verletzte
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten

Kommentare