Absturz neben Polizeirevier: Beamte retten jungen Turmfalken

Junger Turmfalke
+
Ein junger Turmfalke wird von einem Mann in der Hand gehalten.

Donauwörth - Ein noch nicht voll flugfähiger junger Turmfalke ist bei der Polizeiinspektion in Donauwörth (Landkreis Donau-Ries) abgestürzt und von Polizisten gerettet worden. Für die Rettung wurde vorübergehend sogar eine Straße gesperrt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Letztendlich konnte der Vogel mittels Decke und Lederhandschuhen gefangen und ins Tierheim gebracht werden.

In einem Turm des Gebäudes der Donauwörther Polizei nisten demnach schon seit Jahren regelmäßig Turmfalken. Das Jungtier stürzte am Montagvormittag ab, knallte aufs Vordach der Polizeiinspektion und landete auf dem Gehweg vor der Polizei. Von dort sei das angsterfüllte Tier über eine vielbefahrene Straße gelaufen und schließlich im Eingangsbereich einer Pizzeria regungslos stehen geblieben, teilte die Polizei mit.

Dort wurde der Falke gefangen und in einem Streifenwagen ins Tierheim gebracht. Bis auf eine blutende Stelle am Flügel war er offenbar unverletzt, wie es hieß. Im Tierheim werde der junge Raubvogel nun mit Eintagesküken, die normalerweise geschreddert würden, gefüttert, aufgepäppelt und dann in die Freiheit entlassen, sagte ein Polizeisprecher. dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare