Arme Viecherl

So fanden Tierschützer die verwahrlosten Doggen vor

1 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
2 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
3 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
4 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
5 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
6 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.

Nördlingen - Das ganze Haus war voller Hundefäkalien: Polizei und Tierschützer befreiten acht Doggen aus ihrer elenden Behausung. Fotos halten den erbärmlichen Zustand der Doggen fest.

Die Polizei hat am Mittwoch acht völlig unterernährte und vier tote Doggen in einem Haus in einer Gemeinde im schwäbischen Nordries gefunden. Die Hunde im Alter zwischen einem Tag und drei Jahren seien von einer 65-jährigen Frau unter widrigen Bedingungen gehalten worden. Das Haus gilt als nicht bewohnbar, die toten Hunde lagen verwest im Keller. Das Nördlinger Tierheim päppelt nun die acht noch lebenden Doggen auf. dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen

Kommentare