Polizei ermittelt

51-Jähriger stürzt in den Allgäuer Alpen in die Tiefe und stirbt

Ein 51-jähriger Mann ist auf einer Bergtour in den Allgäuer Alpen tödlich verunglückt.

Oberstdorf - Der erfahrene Bergsteiger aus Norddeutschland stürzte am Rubihorn mehrere Hundert Meter in die Tiefe und starb, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er war nach ersten Erkenntnissen mit einigen Begleitern zu einer Bergtour auf die Gaisalpe aufgebrochen, trennte sich dann jedoch von der Gruppe und war alleine in schneebedecktem Gelände unterwegs.

Nachdem er sich längere Zeit nicht gemeldet hatte und telefonisch nicht zu erreichen war, begann die Bergwacht am Samstagabend, nach ihm zu suchen. Erst bei einer erneuten Suche am Sonntagmorgen fanden die Rettungskräfte die Leiche unterhalb der Ostwand des Rubihorns. Die Polizei ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Fisch-Drama in Oberfranken: Hunderte Karpfen kläglich erstickt
Fisch-Drama in Oberfranken: Hunderte Karpfen kläglich erstickt
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt
Sohn erhält Notrufe von Mutter und denkt, sie wurde entführt
Fahranfänger überfährt Fußgänger: Mann stirbt
Fahranfänger überfährt Fußgänger: Mann stirbt
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet

Kommentare