Tragischer Verkehrsunfall

20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt

Beim Zusammenprall eines Kleintransporters mit einem Lastwagen auf der Bundesstraße 22 im Kreis Cham ist ein junger Mann gestorben.

Pemfling - Der 20-Jährige war am frühen Mittwochmorgen aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Transporter auf die Gegenspur geraten, wie ein Polizeisprecher sagte. Ein Lasterfahrer konnte mit seinem Lkw nicht mehr ausweichen. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen - der Kleintransporter-Fahrer war nach Polizeiangaben sofort tot. Der 58 Jahre alte Fahrer des Lastwagens wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden.

Für die Bergung wurde die B22 bei Pemfling gesperrt. „Bis wann die Sperrung aufgehoben wird, ist momentan nicht absehbar“, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Beeinträchtigungen im Berufsverkehr seien nicht auszuschließen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Kleinkinder in verqualmtem Gebäude eingeschlossen: Brisanter Einsatz im zweiten Stock
Kleinkinder in verqualmtem Gebäude eingeschlossen: Brisanter Einsatz im zweiten Stock
Evakuierung in Straubing: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Evakuierung in Straubing: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion