Drama in Niederbayern 

20-Jährige getötet - Partner mit Kind auf der Flucht

+
In Niederbayern ist eine 20-Jährige offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens geworden (Archiv) 

Freyung - Eine Mutter entdeckt die Leiche ihrer Tochter in einem Plastiksack. Der Lebensgefährte der 20-Jährigen steht unter Tatverdacht, ist aber verschwunden - mit dem gemeinsamen Kleinkind.

In einem Plastiksack hat eine Frau in Niederbayern die Leiche ihrer Tochter gefunden. Die 20-Jährige wurde nach Angaben der Polizei Opfer eines Gewaltverbrechens. Dringend tatverdächtig sei der Lebensgefährte der jungen Frau, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Wo sich der 22-Jährige derzeit aufhält sei jedoch unbekannt. Möglicherweise hat er sich ins Ausland abgesetzt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass sich das gemeinsame, eineinhalb Jahre alte Kind des Paares, in seiner Obhut befindet. „Die Fahndung nach dem Mann läuft auf Hochtouren“, betonte der Polizeisprecher.

Die Mutter des Opfers hatte die Leiche am Samstag in einem Mehrfamilienhaus in Freyung entdeckt. Die 20-Jährige war in einem Plastiksack ihrer Wohnung versteckt. Die Obduktion ergab, dass die Frau umgebracht worden war. Daher ermittelt die Polizei wegen eines Tötungsdeliktes und richtete eine Sonderkommission ein.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Mann wird mit Heroin von Polizei erwischt - dann passiert etwas Skurriles
Mann wird mit Heroin von Polizei erwischt - dann passiert etwas Skurriles
Streit eskaliert: 57-jähriger Gabelstaplerfahrer fährt Kollege über Fuß - der hat riesiges Glück
Streit eskaliert: 57-jähriger Gabelstaplerfahrer fährt Kollege über Fuß - der hat riesiges Glück
Streit wegen Geldschulden: Frau will Handy als Pfand und greift zum Messer - Festnahme
Streit wegen Geldschulden: Frau will Handy als Pfand und greift zum Messer - Festnahme
Trickbetrug  in Oberbayern - Wachsame Senioren durchschauen Masche der Betrüger
Trickbetrug  in Oberbayern - Wachsame Senioren durchschauen Masche der Betrüger

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion