Thomas Fischer

Zuletzt verfasste Artikel:

Trudering sagt bewegend Servus

Trudering sagt bewegend Servus

Bewegender Abschied: Hunderte Truderinger haben Abschied genommen von Geistlichem Rat Pfarrer Herbert Kellermann, der am Samstag, 1. Oktober, im Alter von 81 Jahren verstorben ist (HALLO berichtete). 
Trudering sagt bewegend Servus
Eine verpasste Chance für Haar

Eine verpasste Chance für Haar

Eine Ansiedlung des Raketenbauers „Isar Aero­space“ auf der Finckwiese hat der Haarer Gemeinderat abgelehnt (HALLO berichtete). Für die CSU eine nicht nachvollziehbare Entscheidung.
Eine verpasste Chance für Haar
Ein außergewöhnlicher Seelsorger

Ein außergewöhnlicher Seelsorger

Über 45 Jahre hat Geistlicher Rat Herbert Kellermann als Pfarrer die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Kirchtrudering geprägt. Vor sieben Jahren verabschiedete er sich nach einer „schönen Zeit“ in den wohlverdienten Ruhestand. Jetzt ist der beliebte Kirchenmann verstorben.
Ein außergewöhnlicher Seelsorger
Ein zentraler Boulevard

Ein zentraler Boulevard

Eine Verkehrsberuhigung zwischen Bajuwarenstraße und Schmuckerweg und eine Aufwertung des öffentlichen Raumes sollen die Aufenthaltsqualität auf der Truderinger Straße erhöhen und mehr Identität stiften. Von dieser Aufwertung sollen auch die ansässigen Handels- und Dienstleistungsbetriebe profitieren. Jetzt ist die Umgestaltung abgeschlossen.
Ein zentraler Boulevard
Das Gymnasium in Riem wird nicht rechtzeitig zum Schuljahresbeginn fertig

Das Gymnasium in Riem wird nicht rechtzeitig zum Schuljahresbeginn fertig

„Wir können Ihnen aus vielen Chatnachrichten unter dem Strich mitteilen: Die Elternschaft schäumt vor Wut.“ So steht es in einem Brief, den betroffene Eltern an Oberbürgermeister Dieter Reiter, Bürgermeisterin Verena Dietl, Stadtschulrat Florian Krauss, den Stadtrat, Kultusminister Michael Piazolo und Ministerpräsident Markus Söder geschrieben haben. Hintergrund: Das Gymnasium in Riem wird nicht zum Schuljahresbeginn fertig, die Schüler müssen auf die Schwanthaler Höhe ausweichen. Ein Unding, finden auch die Lokalpolitiker.
Das Gymnasium in Riem wird nicht rechtzeitig zum Schuljahresbeginn fertig
„Alle Alters- und Zielgruppen ansprechen“

„Alle Alters- und Zielgruppen ansprechen“

Knapp acht Jahre hat Ka­tharina Ruf das kulturelle Leben in der Gemeinde Kirchheim geprägt. Nun geht sie eigene Wege. 
„Alle Alters- und Zielgruppen ansprechen“
Ansiedlung von Isar Aerospace auf der Finckwiese in Haar

Ansiedlung von Isar Aerospace auf der Finckwiese in Haar

„Die Zukunft der Raumfahrt gestalten. Der Start ist der erste Schritt ins All. Indem wir den Zugang zum Weltraum ermöglichen, tragen wir zum Fortschritt der Menschheit und zur nachhaltigen technologischen und wirtschaftlichen Entwicklung unseres Planeten bei“, ist auf der Homepage von Isar Aerospace zu lesen. Das Start Up Unternehmen könnte seinen Sitz nach Haar verlegen. Dem Gemeinderat wäre die Ansiedlung willkommen.
Ansiedlung von Isar Aerospace auf der Finckwiese in Haar
Literatur zum Tauschen am Kirchenplatz in Haar

Literatur zum Tauschen am Kirchenplatz in Haar

Telefonzellen sind quasi ausgestorben. Doch in Haar gibt es noch eine. Eine der besonderen Art. Denn in ihr schlummert mehr als ein vergilbtes Telefonbuch. Hier findet man Literatur.
Literatur zum Tauschen am Kirchenplatz in Haar
Das Ernst-Mach-Gymnasium in Haar läuft wieder

Das Ernst-Mach-Gymnasium in Haar läuft wieder

Zwei Jahre lang musste der Sponsorenlauf RUN4ILEMBULA coronabedingt verschoben werden. Jetzt war es endlich wieder soweit: Rund 1000 Schüler des EMG machten sich auf den Weg in den Sportpark Eglfing, um bei besten Wetterbedingungen ihre Runden zu drehen.
Das Ernst-Mach-Gymnasium in Haar läuft wieder
Abstellregeln für E-Scooter in Trudering und Riem

Abstellregeln für E-Scooter in Trudering und Riem

Abstellregelungen für E-Scooter in Trudering, Riem und der Messestadt hat die SPD im Bezirksausschuss Trudering-Riem gefordert.
Abstellregeln für E-Scooter in Trudering und Riem
Zweite Ideenwerkstatt

Zweite Ideenwerkstatt

Welche Aktionen soll es in diesem Sommer an der Parkmeile Trudering-Neuperlach geben? 
Zweite Ideenwerkstatt
Priorität Radschnellwege

Priorität Radschnellwege

Das Fahrrad als klimafreundliche Alternative zum Auto wird sich nur durchsetzen, wenn zügig Radschnellwege entstehen. Da ist sich Haars Bürgermeister Andreas Bukowski sicher und hat deshalb an Verkehrsminister Volker Wissing gewandt.
Priorität Radschnellwege
Von der Vision zur Realität

Von der Vision zur Realität

Mit dem Drahtesel barriere- und kreuzungsfrei hoch über der B304 unterwegs: Diese Vision verfolgen Haars Bürgermeister Andreas Bukowski, Truderings Bezirksausschuss-Vorsitzender Stefan Ziegler und Vaterstettens Bürgermeister Leonhard Spitzauer. Jetzt hat Bukowski um Unterstützung für das rund elf Kilometer lange Projekt geworben.
Von der Vision zur Realität