Ein Schwede begeistert München

Alle Bilder zur Premiere des neuen Volvo V90

1 von 10
Hereinspaziert: Der denkmalgeschützte Bau am Lenbachplatz bot die perfekte Kulisse für die Premiere des neuen Volvo V90.
2 von 10
Willkommen: Original Volvo Dummies begrüßten die Besucher standesgemäß und zauberten ein Lächeln auf die Gesichter.
3 von 10
Zu gewinnen: Zur Premiere des neuen Volvo V90 wurde unter allen Teilnehmern je ein Wochenende mit je einem der drei Modelle der Volvo 90er Top-Baureihe verlost.
4 von 10
Die Gastgeber: Zur Premierenwoche ins Künstlerhaus hatten das Autohaus München, das Autohaus Kirchseeon, das Autohaus Bauer in Haag-Winden, Auto-Gerb in Baierbrunn, Avalon Premium Cars und das Autohaus am Goetheplatz eingeladen.
5 von 10
Perfekt präsentiert: Die Volvo 90er Top-Baureihe mit dem neuen Volvo V90 in edlem Schwarz und ebensolch edlem Ambiente.
6 von 10
Viel los: Insgesamt fast 1.000 Besucher nahmen die exklusive Chance wahr, den Volvo V90 vor dem nationalen Marktstart zu erleben.
7 von 10
Gute Atmosphäre: Stellvertretend für viele lobte eine Besucherin die „absolut gelungene Veranstaltung an einem wunderbaren Ort mit netten Gesprächen“.
8 von 10
Hautnah kennen lernen: Die Gäste begutachteten die Volvo 90er Modelle, allen voran den Kombi Volvo V90, von allen Seiten.

Insgesamt knapp 1.000 Münchner pilgerten vergangene Woche ins Künstlerhaus am Lenbachplatz. Alle mit dem selben Ziel: den neuen Volvo V90 aus erster Hand erleben.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Sind Strafzettel vorm Supermarkt eigentlich erlaubt?
Sind Strafzettel vorm Supermarkt eigentlich erlaubt?
So viel kosten gebrauchte Elektroautos
So viel kosten gebrauchte Elektroautos
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.