Hybrid und R-Modell

Update und neue Varianten für den VW Tiguan

Neue Sportlichkeit: Erstmals lässt VW den Tiguan als sportives R-Modell vom Band rollen. Foto: Ingo Barenschee/Volkswagen AG/dpa-tmn
+
Neue Sportlichkeit: Erstmals lässt VW den Tiguan als sportives R-Modell vom Band rollen. Foto: Ingo Barenschee/Volkswagen AG/dpa-tmn

VW hat den aufgefrischten Tiguan auf die Straße gebracht. Zum Jahreswechsel sollen noch ein Plug-in-Hybrid und die R-Sportversion folgen.

Wolfsburg (dpa/tmn) - VW hat den Tiguan überarbeitet. Ab sofort gibt es Europas meistverkauftes SUV mit aktualisierten Motoren, neuem Infotainment samt verbesserter Online-Anbindung, erweiterter Ausstattung und retuschiertem Design. Das teilte der Hersteller mit.

Zum Jahreswechsel folgen demnach noch zwei gänzlich neue Varianten: ein sparsamer Plug-in-Hybrid und ein sportliches R-Modell.

Zu Preisen ab 28 205 Euro montiert VW in den kompakten Geländewagen Benziner mit Zylinder-Abschaltung und Diesel mit einem so genannten Twindosing-Katalysator, der die Stickoxid-Emissionen deutlich drücken soll. Für die Otto-Fraktion steht ein 1,5-Liter-Vierzylinder mit 96 kW/130 PS oder 110 kW/150 PS zur Wahl. Die Diesel haben 2,0 Liter Hubraum mit 90 kW/122 PS, 110 kW/150 PS oder 147 kW/200 PS.

Ergänzt wird diese Palette zum Jahreswechsel von zwei besonders spitz positionierten Varianten. Für etwa 42 000 Euro gibt es den Tiguan e-Hybrid mit einer Systemleistung von 180 kW/245 PS, einem Pufferakku von 13 kWh und einer elektrischen Reichweite von gut 60 Kilometern.

Wer etwa 60 000 Euro investiert, fährt mit dem ersten Tiguan R vom Hof. Ihn treibt ein 235 kW/320 PS starker Vierzylinder-Benziner an. Dazu kommt ein strammer abgestimmtes Fahrwerk mit reduzierter Bodenfreiheit und einem neuen Allradantrieb, der mehr Kurvendynamik ermöglichen soll. Die Spitze bleibt aber auf 250 km/h beschränkt.

© dpa-infocom, dpa:200925-99-705191/2

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Coronavirus-Lockdown: Welche Regeln beim Autofahren jetzt gelten
Coronavirus-Lockdown: Welche Regeln beim Autofahren jetzt gelten

Kommentare