Im Straßenverkehr

Schockierendes Bild: Fahrer ist am Handy, Beifahrer greift ein

+
Handy weg am Steuer: Erste Kameras können Autofahrer überführen. (Symbolbild)

Es gibt Kameras, die Fahrer am Handy blitzen können. Von so einer Kamera wurden ein besonders gefährlicher Autofahrer und sein Beifahrer erwischt.

Handy am Steuer? Das sollten Sie auf keinen Fall tun. Nicht nur, dass eine Strafe dafür droht, damit gefährden Sie auch andere Verkehrsteilnehmer und sich selbst. Dennoch gibt es immer wieder Autofahrer, die während der Fahrt das Smartphone nicht aus der Hand legen können.

Fahrer textet am Lenkrad - der Beifahrer steuert

In Australien gibt es jetzt die ersten Kameras, die dieses Vergehen aufzeichnen können, wie das britische News-Portal "The Sun" berichtet. Ein erster Verkehrssünder konnte auch gleich erwischt werden. Die Aufnahme schockiert. 

Auf dem Bild ist zu sehen, wie ein Mann an seinem Handy herumspielt, aber damit nicht genug. Der Beifahrer weist seinen Freund nicht darauf hin, das Handy wegzulegen, sondern übernimmt währenddessen einfach das Steuer. 

Die neuen Kameras wurden einen Monat lang getestet. Dabei wurden 400 Autofahrer erwischt, die, statt sich aufs Fahren zu konzentrieren, lieber telefoniert, gechattet oder Selfies gemacht haben. Ab Januar startet ein weiterer 90-tägiger Test. In dieser Zeit erhalten Verkehrssünder lediglich eine Verwarnung.

Lesen Sie auch: Getunter Monster-BMW lässt 1001 PS starken Bugatti Veyron hinter sich.

anb

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Polizei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

Video: Dieser Unfall sorgt für Entsetzen

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was diese Studentin in der Garage ihrer Oma findet, haut alle aus den Socken
Was diese Studentin in der Garage ihrer Oma findet, haut alle aus den Socken
Das steckt hinter den elf brandneue BMW E34 in einer Lagerhalle
Das steckt hinter den elf brandneue BMW E34 in einer Lagerhalle
Das sind die Neuheiten der Detroit Motor Show 2019 - Mercedes und BMW verzichten
Das sind die Neuheiten der Detroit Motor Show 2019 - Mercedes und BMW verzichten
VW Scirocco schwächelt schon nach wenigen Jahren
VW Scirocco schwächelt schon nach wenigen Jahren

Kommentare