Weißer Blitz: Nissan Zeod RC

Nissan Zeod RC
1 von 8
Nissan kehrt mit dem Zeod RC nach Le Mans zurück. Den Hybrid Rennwagen feiern die Japaner als DIE technische Revolution.
Nissan Zeod RC
2 von 8
Auf den ersten Blick ist der Nissan Zeod RC (Zero Emission On Demand Racing Car) jedenfalls ganz sicher eine. Mit dem markanten Design könnte der Wagen locker als Batmobil durchgehen.
Nissan Zeod RC
3 von 8
Ganz in weiß und mit Dach soll der Prototyp beim legendären 24-Stunden-Rennen in Le Mans seine Talente beweisen.
Nissan Zeod RC
4 von 8
Eine Runde auf dem 8,5 Meilen Strecke soll der Nissan Zeod RC rein elektrisch zurücklegen. Sein Vorgänger hat dies leider nicht geschafft.
Nissan Zeod RC
5 von 8
Leise, aber verdammt schnell! Mit 300 Stundenkilometern soll der Elektro-Japaner über die Mulsanne-Gerade fegen.
Nissan Zeod RC
6 von 8
Hinter der Power steckt die Batterie und Bremskraft- Rückgewinnung (Rekuperation) vom Nissan Leaf. Der Pilot kann auch zwischen dem Elektro-Antrieb und einem kleinen Turbo-Motor nach Bedarf umschalten.
Nissan Zeod RC
7 von 8
Einzigartig: Nissan Zeod RC
Nissan Zeod RC
8 von 8
Nissan Zeod RC

Nissan will mit dem Zeod RC (Zero Emission On Demand Racing Car) eine Revolution starten. Der Hybrid Rennwagen soll mit Tempo 300 rein elektrisch über die Mulsanne-Gerade brettern.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
So viel kosten gebrauchte Elektroautos
So viel kosten gebrauchte Elektroautos
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle
Die neue Mercedes C-Klasse im Test: So schlagen sich die neuen Modelle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.