Erste Fotos vom Miss Tuning Kalender 2014

Miss Tuning Kalender 2014
1 von 15
Abkühlung, bitte! Das Sightseeing in der ungarischen Hauptstadt Budapest bringt Touristen ganz schön in Schwitzen. Auch Leonie wird es vor dem berühmten Széchenyi Bad in Budapest beim Fotoshooting für den „Miss Tuning“-Kalender 2014 richtig heiß.
Miss Tuning Kalender 2014
2 von 15
Wasser Marsch! Die auf der Tuning World Bodensee 2013 prämierte Leonie Hagmeyer-Reyinger posiert mit getunten Karossen.
Miss Tuning Kalender 2014
3 von 15
Sightseeing in Budapest: Die historische Kettenbrücke am Donauufer und Burg sind eine atemberaubende Kulisse für die Miss Tuning und die Chevrolet.
Miss Tuning Kalender 2014
4 von 15
Wäsche, Wein und ein Wagen: Das Kalenderfoto für den Februar wurde im Vineyard of Etyek in der Nähe der ungarischen Hauptstadt fotografiert. Das Auto ist übrigens ein Nissan Skyline.
Miss Tuning Kalender 2014
5 von 15
Zeit zum Winterreifen wechseln? Beim Anblick von Leonie, die zwischen den zu Ruinen verfallenen Gebäuden posiert, kommt jeder auf andere Gedanken. Das Auto ist hier ein Rat Rod.  
Miss Tuning Kalender 2014
6 von 15
Verantwortlich für die heißen Aufnahmen  - wie hier am Militärflughafen Tököl - ist Starfotograf Max Seam.
Miss Tuning Kalender 2014
7 von 15
Diesmal stehen ungewöhnliche Locations in Ungarn als Kulisse auf den Plan: hier der Tower am Militärflughafen Tököl mit Datsun 260Z. 
Miss Tuning Kalender 2014
8 von 15
Unter Dampf im ungarischen Eisenbahnmuseum Füsti.

Auch interessant:

Meistgelesen

Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
Ihrem Rücken zuliebe: Investieren Sie in gute Autositze
14 Verkehrsverstöße pro Stunde: So achtlos sind Paketboten auf ihren Touren
14 Verkehrsverstöße pro Stunde: So achtlos sind Paketboten auf ihren Touren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.