Kann zu Missverständnissen führen

Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?

+
Der hintere PKW fordert per Lichthupe den Vordermann auf, schneller zu fahren. Darf er das?

Ob beim Überholen oder Vorfahrtgewähren - Autofahrer nutzen die Lichthupe aus verschiedenen Gründen. Doch wann ist sie überhaupt erlaubt - und wann nicht?

Oft nutzen Biker und Autofahrer die Lichthupe dazu, um anderen die Vorfahrt zu überlassen. In vielen Fällen ist dies jedoch gar nicht erlaubt und kann zu Missverständnissen zwischen Verkehrsteilnehmern führen, wie das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) mitteilt.

In diesen Fällen darf die Lichthupe verwendet werden

Denn laut Straßenverkehrs-Ordnung dürften Fahrer Schall- und Leuchtzeichen nur geben, wenn sie außerhalb geschlossener Ortschaften Überholvorgänge ankündigen wollen oder wenn sie sich und andere in Gefahr sehen.

Passend dazu: Wann ist eigentlich Hupen erlaubt?

Gefährliche Signale: Lichthupe kann falsch interpretiert werden

Doch die Zweckentfremdung der Lichthupe ist nicht nur verboten, sie könne auch zu Missverständnissen führen. Als Beispiel nennt das ifz die Situation beim Auffahren auf die Autobahn, wenn beim Einfädelversuch etwa ein herannahender Lkw aufblendet. Das könne zwar bedeuten, dass er den Verkehrsteilnehmer auffahren lassen will. Doch gebe es auch Situationen, wo der Lkw-Fahrer damit genau das Gegenteil mitteilen und warnen wolle.

Auch bei korrektem Gebrauch sollten sich Fahrer nicht auf das Signal der Lichthupe allein verlassen. So sollten sie sich dabei nie sicher sein, dass der andere wirklich nicht losfährt. Das ifz rät dann, vom Gas zu gehen, bremsbereit und wachsam zu sein.

Auch interessant: Das sind die 10 größten Staumacher auf deutschen Autobahnen.

Nervig: Diese Autofahrertypen kennt jeder

1. "Drängler": Drängeln ist besonders gefährlich. Längst beschränkt sich dieses Phänomen nicht mehr nur auf Autobahnen. Das Betätigen der Lichthupe beim Überholvorgang ist jedoch nicht immer gleich eine Nötigung.
1. "Drängler": Drängeln ist besonders gefährlich. Längst beschränkt sich dieses Phänomen nicht mehr nur auf Autobahnen. Das Betätigen der Lichthupe beim Überholvorgang ist jedoch nicht immer gleich eine Nötigung.  © dpa
2. "Chronischer Mitte-Fahrer": Auf deutschen Autobahnen gilt das Rechtsfahrgebot. Doch so mancher Autofahrer scheint sich nur in der Mitte wirklich wohl zu fühlen. Das ist dann besonders nervig, wenn er mit Tempo 100 auf der Mittelspur vor sich hin trödelt. Rechts überholen sollte man aber dennoch nicht.
2. "Chronischer Mitte-Fahrer": Auf deutschen Autobahnen gilt das Rechtsfahrgebot. Doch so mancher Autofahrer scheint sich nur in der Mitte wirklich wohl zu fühlen. Das ist dann besonders nervig, wenn er mit Tempo 100 auf der Mittelspur vor sich hin trödelt. Rechts überholen sollte man aber dennoch nicht. © Pixabay
3. "Parkplatz-Blockierer": Die Parkplatzsuche kann Autofahrer schnell wahnsinnig machen, besonders wenn viel los und wenig Platz vorhanden ist. Manche Autofahrer nehmen leider wenig Rücksicht und beanspruchen gleich mehrere Stellplätze für sich.
3. "Parkplatz-Blockierer": Die Parkplatzsuche kann Autofahrer schnell wahnsinnig machen, besonders wenn viel los und wenig Platz vorhanden ist. Manche Autofahrer nehmen leider wenig Rücksicht und beanspruchen gleich mehrere Stellplätze für sich. Deshalb braucht es Hinweise wie diesen. © picture alliance / dpa
4. "Blinkmuffel": Besonders auf der Autobahn können blinkfaule Autofahrer für große Gefahr sorgen. Nämlich etwa dann, wenn sie ohne Ankündigung einfach auf die Überholspur ausscheren. Deshalb gehört Blinken zum Abbiegevorgang dazu.  
4. "Blinkmuffel": Besonders auf der Autobahn können blinkfaule Autofahrer für große Gefahr sorgen. Nämlich etwa dann, wenn sie ohne Ankündigung einfach auf die Überholspur ausscheren. Deshalb gehört Blinken zum Abbiegevorgang dazu.   © dpa
5. "Blinkmuffel, die Zweite": Auch im Kreisverkehr sollten Sie ihr Abbiegeverhalten mit dem Blinker ankündigen. Leider verzichten auch hier manche Verkehrsteilnehmer auf den Einsatz des Blinkhebels und riskieren Unfälle.
5. "Blinkmuffel, die Zweite": Auch im Kreisverkehr sollten Sie ihr Abbiegeverhalten mit dem Blinker ankündigen. Leider verzichten auch hier manche Verkehrsteilnehmer auf den Einsatz des Blinkhebels und riskieren Unfälle. © dpa
6. "Lichtverweigerer": Bei vielen modernen Autos springt die Lichtanlage ohnehin automatisch an. Manch ein Autofahrer ist aber trotz verstärkter Warnhinweise noch immer lieber ohne Licht unterwegs. Dies birgt enorme Gefahren.  
6. "Lichtverweigerer": Bei vielen modernen Autos springt die Lichtanlage ohnehin automatisch an. Manch ein Autofahrer ist aber trotz verstärkter Warnhinweise noch immer lieber ohne Licht unterwegs. Dies birgt enorme Gefahren.   © dpa
7. "Einfädel-Anfänger": Richtig Einfädeln will gelernt sein, denkt sich sicher so mancher Autofahrer. Denn das Reißverschlussprinzip scheinen noch nicht alle begriffen zu haben. Dabei vermeidet das richtige Einfädeln Staus und stockenden Verkehr.
7. "Einfädel-Anfänger": Richtig Einfädeln will gelernt sein, denkt sich sicher so mancher Autofahrer. Denn das Reißverschlussprinzip scheinen noch nicht alle begriffen zu haben. Dabei vermeidet das richtige Einfädeln Staus und stockenden Verkehr. © dpa
8. "Verkehrszeichen/-regeln-Ignorierer": Ob es nun das Handy am Steuer oder das Ignorieren von "Wenden Verboten"-Schildern ist. Für viele Verkehrsteilnehmer scheinen Ausnahmeregeln zu gelten.
8. "Verkehrszeichen/-regeln-Ignorierer": Ob es nun das Handy am Steuer oder das Ignorieren von "Wenden Verboten"-Schildern ist. Für viele Verkehrsteilnehmer scheinen Ausnahmeregeln zu gelten.    © dpa
9. "LKW-Rennfahrer": Diese Situation ereignet sich auf Autobahnen häufig. Irgendwie ist es fast verständlich, wollen doch auch LKW-Fahrer nicht stundenlang den gleichen LKW vor sich fahren sehen. Doch eigentlich entschuldigt nichts diese unsinnigen "Elefantenrennen". Auch nicht Zeitdruck.
9. "LKW-Rennfahrer": Diese Situation ereignet sich auf Autobahnen häufig. Irgendwie ist es fast verständlich, wollen doch auch LKW-Fahrer nicht stundenlang den gleichen LKW vor sich fahren sehen. Doch eigentlich entschuldigt nichts diese unsinnigen "Elefantenrennen". Auch nicht Zeitdruck. © picture alliance / dpa

dpa/tmn

Auch interessant:

Meistgelesen

Mythen rund ums Radfahren: Das ist erlaubt, das ist verboten
Mythen rund ums Radfahren: Das ist erlaubt, das ist verboten
Händler verschenkt für jedes englische WM-Tor ein Auto - und bereut es bald darauf
Händler verschenkt für jedes englische WM-Tor ein Auto - und bereut es bald darauf
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich
Mehr Gadgets als James Bond: Das versteckt sich in Trumps Limousine
Mehr Gadgets als James Bond: Das versteckt sich in Trumps Limousine

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.