Autofans aufgepasst

Das ist die älteste Automarke der Welt: Hätten Sie es gewusst?

Die Logos der Auto-Marke Fiat.
+
Automarken gibt es mittlerweile etliche, doch welche davon war eigentlich die erste?

Eigentlich sollte dem Erfinder des Automobils auch der Titel als älteste Automarke der Welt gebühren. Doch es braucht nicht einmal Spitzfindigkeiten, um diesen Superlativ einer anderen Marke zuzuschreiben.

Die Erfindung des Automobils schreiben viele Geschichtsschreiber Carl Benz und seinem in den 1880er-Jahren entwickelten Patent-Wagen zu. Nicht wenige glauben deshalb, Mercedes-Benz* sei deshalb auch die älteste Automarke der Welt. Doch erst 1926 haben sich die Unternehmen Daimler und Benz zusammengetan und erst dann den Markennamen Mercedes-Benz für ihre Fahrzeuge verwendet. 

Das ist die älteste Automarke der Welt

Als älteste noch existierende Automarke gilt vielmehr der französische Autobauer Peugeot. Bereits 1810 wurde die Firma gegründet und feiert deshalb in diesem Jahr ihr 210-jähriges Jubiläum.

Ins Leben gerufen wurde die Löwenmarke von den Brüdern Jean-Frédéric und Jean-Pierre Peugeot mit dem Aufbau einer Eisengießerei. Später produzierte das Unternehmen Peugeot, das erst 1858 das Löwen-Logo einführte, Eisenwaren, Korsettbänder oder Uhrenfedern. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kamen auch Pfeffermühlen, Phonographen und Fahrräder hinzu.

Der Typ 3 von 1892 zählt zu den ersten Fahrzeugen von Peugeot.

Erst Ende der 1880er-Jahre wurde mit ersten autoähnlichen Fahrzeugen experimentiert. 1891 gilt als Jahr des Einstiegs in die kommerzielle Serienproduktion von Peugeot-Automobilen und Ende der 1890er-Jahre gelingt dem Unternehmen der Durchbruch als Fahrzeugbauer. Zunächst existierten übrigens in Frankreich die beiden konkurrierenden Peugeot-Marken Automobiles Peugeot sowie Lion-Peugeot, die sich erst 1910 zur Société des Automobiles et Cycles Peugeot vereinten.

Lesen Sie auch: Seltener Oldtimer mit Millionenwert: Nach 40 Jahren in Garage gefunden.

Diese Automarken gibt es am längesten

Neben Peugeot wurden in den 1890er-Jahren viele weitere Automarken gegründet, die allerdings allesamt wieder verschwanden. Die einzige Ausnahme macht die italienische Marke Fiat, die ab 1899 in Turin Automobile produzierte. Weitere auch heute noch bekannte Marken aus der Frühzeit des Autobaus sind:

  • Ford (1903)
  • Vauxhall (1903)
  • Cadillac (1903)
  • Lancia (1906)
  • Rolls-Royce (1906)

(Mario Hommen/SP-X) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant: Oldtimer-Test: So fährt sich ein fast 100 Jahre alter Sportwagen*.

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Scheinwerfer hinter Klarglas und ein hohes Heck: Optisch grenzte sich der neue BMW 3er im Jahr 1990 deutlich von seinen Vorgängern ab.
Scheinwerfer hinter Klarglas und ein hohes Heck: Optisch grenzte sich der neue BMW 3er im Jahr 1990 deutlich von seinen Vorgängern ab. © BMW Group Archiv
Vom Ford Escort kam 1990 die fünfte Generation in den Handel - sie war im Vergleich zur vorherigen deutlich länger.
Vom Ford Escort kam 1990 die fünfte Generation in den Handel - sie war im Vergleich zur vorherigen deutlich länger. © Ford Motor Company
Im Mitsubishi Sigma steckt seinerzeit noch wegweisende Technik wie eine Allradlenkung und ein elektronisch verstellbares Fahrwerk.
Im Mitsubishi Sigma steckt seinerzeit noch wegweisende Technik wie eine Allradlenkung und ein elektronisch verstellbares Fahrwerk. © Mitsubishi Motors
Der letzte Mini Cooper unter Regie von Rover ist heute ein beliebtes Sammlermodell.
Der letzte Mini Cooper unter Regie von Rover ist heute ein beliebtes Sammlermodell. © BMW Group Archiv
Mit dem Virage brachte Aston Martin ein Coupé-Modell, das fürchterlich floppte - heute aber ein hoch gehandelter Klassiker ist.
Mit dem Virage brachte Aston Martin ein Coupé-Modell, das fürchterlich floppte - heute aber ein hoch gehandelter Klassiker ist. © Aston Martin
Der Diablo ist der Nachfolger des Countach - der Lamborghini galt 1990 mit 325 km/h Spitzentempo als schnellster Serienwagen der Welt.
Der Diablo ist der Nachfolger des Countach - der Lamborghini galt 1990 mit 325 km/h Spitzentempo als schnellster Serienwagen der Welt. © Automobili Lamborghini
Der Lotus Elan SE wiegt dank seiner Karosserie aus Stahl und Kunststoff weniger als eine Tonne.
Der Lotus Elan SE wiegt dank seiner Karosserie aus Stahl und Kunststoff weniger als eine Tonne. © Lotus Cars
Schweres Erbe: Der Audi Coupé S2 (im Bild) folgte auf den legendären Quattro.
Schweres Erbe: Der Audi Coupé S2 (im Bild) folgte auf den legendären Quattro. © Unternehmensarchiv der AUDI AG
Seinerzeit war kein Serienauto windschnittiger. Der Opel Calibra hatte und hat viele Fans.
Seinerzeit war kein Serienauto windschnittiger. Der Opel Calibra hatte und hat viele Fans. © Opel Automobile GmbH
Der Golf II Country Syncro gilt als ein Vorgänger heutiger SUVs.
Der Golf II Country Syncro gilt als ein Vorgänger heutiger SUVs. © Volkswagen AG
Der Audi 100 (C4) war der letzte seiner Art. Danach nannten die Ingolstädter das Modell in A6 um.
Der Audi 100 (C4) war der letzte seiner Art. Danach nannten die Ingolstädter das Modell in A6 um. © Unternehmensarchiv der AUDI AG
Anfang einer Kleinwagen-Ära: 1990 brachte Renault den ersten Clio auf den Markt.
Anfang einer Kleinwagen-Ära: 1990 brachte Renault den ersten Clio auf den Markt. © Renault Groupe
Der Volvo 940 ist das Sinnbild einer kantigen, klassisch gezeichneten Karosserie.
Der Volvo 940 ist das Sinnbild einer kantigen, klassisch gezeichneten Karosserie. © Volvo Car Group
Der VW T4 kam 1990 erstmals wie ein Pkw auf den Markt - mit quer eingebautem Front- statt Heckmotor, und mit Vorderradantrieb bestückt.
Der VW T4 kam 1990 erstmals wie ein Pkw auf den Markt - mit quer eingebautem Front- statt Heckmotor, und mit Vorderradantrieb bestückt. © Volkswagen AG

Auch interessant:

Meistgelesen

Coronavirus-Lockdown: Welche Regeln beim Autofahren jetzt gelten
Coronavirus-Lockdown: Welche Regeln beim Autofahren jetzt gelten

Kommentare