ADAC: Die Tops und Flops im Wendekreis

1 von 14
Der ADAC hat die Daten von rund 500 Testfahrzeugen aus sieben Klassen in Bezug auf ihre Wendigkeit untersucht. Wie viel Platz brauchen die Fahrzeuge für eine 360-Grad-Drehung. Gemessen wurde der kurvenäußerste Punkt am Fahrzeug. Der Toyota iQ braucht 8,45 Meter.
2 von 14
Obwohl der smart ein Mikrowagen ist braucht er 9, 1 Meter. 
3 von 14
Der Gewinner bei den Kleinstwagen ist der Mitsubishi i-MIEV: 9,45 Meter.
4 von 14
Verlierer Kleinstwagen: Renault Wind mit 11 Metern
5 von 14
Gewinner Kleinwagen: Toyota Yaris 10 Meter.
6 von 14
Verlierer Kleinwagen: Subaru Trezia
7 von 14
Gewinner Untere Mittelklasse: Skoda Yeti 10,53 Meter
8 von 14
Verlierer Untere Mittelklasse: Ford Grand C-Max

Der ADAC hat die Daten von rund 500 Testfahrzeugen aus sieben Klassen in Bezug auf ihre Wendigkeit untersucht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten
Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten
Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu
Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu
Weshalb Sie niemals die Füße aufs Armaturenbrett legen dürfen
Weshalb Sie niemals die Füße aufs Armaturenbrett legen dürfen
Albern oder lustig? Diese Nummernschilder haben es in sich
Albern oder lustig? Diese Nummernschilder haben es in sich

Kommentare