ADAC Winterreifen Test 2010 - große Reifen

Winterreifentest
1 von 6
ADAC Winterreifen Test 2010: Im Test wurden 28 verschiedene Winterreifen auf ihr Fahrverhalten auf nasser, trockener, verschneiter und vereister Fahrbahn getestet. Bei den größeren Reifen (225/45 R 17 91&94 H) liegt der Michelin Alpin A4 absolut an der Spitze. Trotz sensationell geringem Verschleiß kann der Michlin auch noch mit der Bestnote auf Nässe aufwarten.
Continental WinterContact TS830P
2 von 6
Schneestarke erwies sich auch der Continental WinterContact TS830P. Der große Winterreifen ist ab 152 Euro zu haben.
Dunlop SP Winter Sport 3D
3 von 6
Zum besten Trio zählt auch der Dunlop SP Winter Sport 3D: Das ADAC Gesamturteil lautet, ein sehr ausgewogener Reifen, sehr gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen.
Winterreifentest
4 von 6
Eher mäßige Leistungen zeigte der Fulda Kristall Contzrol HP: Urteil: Positive Wertung auf Schnee, leichte Schwächen auf nasser Straße und auf Eis.
Winterreifentest
5 von 6
Zu den besonders schwachen Winterreifen gehört auch der Interstate WinterIWT-2: leichte Schwächen im Schnee und auf Eis, schwach auf trockener Straße und sehr schwach auf nasser Straße. ADAC Gesamturteil: mangelhaft. 
Winterreifentest
6 von 6
Bei einer Vollbremsung  aus Tempo 100 auf nassem Asphalt kommt der Westlake SW601 Snowmaster erst nach mehr als 22 Metern zum Stehen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Autos mit den Chinapneus noch mit 46,5 beziehungsweise 52,2 km/h unterwegs. Solch gravierende Unterschiede können in der Praxis darüber entscheiden, ob es zu einem Unfall kommt oder nicht.

Der große ADAC-Winterreifen-Test für große Reifen

Auch interessant:

Meistgelesen

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten
Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu
Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu
Weshalb Sie niemals die Füße aufs Armaturenbrett legen dürfen
Weshalb Sie niemals die Füße aufs Armaturenbrett legen dürfen

Kommentare