Ei, ei, ei - Fünf Dekorationsideen für die Ostertafel

Hauptsache bunt: Ein mit bemalten Eiern gefülltes Glas macht sich gut auf der Ostertafel. Foto: tesa/DIY Academy
1 von 11
Hauptsache bunt: Ein mit bemalten Eiern gefülltes Glas macht sich gut auf der Ostertafel. Foto: tesa/DIY Academy
Gläserne Eier mit Federn im Inneren liegen in diesem Jahr im Trend. Das Unternehmen Broste Copenhagen hängt diverse Modelle - teils auch beklebt mit Federn - an einfachen Kordeln von der Decke. Foto: Broste Copenhagen
2 von 11
Gläserne Eier mit Federn im Inneren liegen in diesem Jahr im Trend. Das Unternehmen Broste Copenhagen hängt diverse Modelle - teils auch beklebt mit Federn - an einfachen Kordeln von der Decke. Foto: Broste Copenhagen
Täuschend echt: Diese Vase sieht nur aus wie eine Eierschale. Sie wurde aus einer Kokosnuss gefertigt. Foto: Dremel/DIY Academy
3 von 11
Täuschend echt: Diese Vase sieht nur aus wie eine Eierschale. Sie wurde aus einer Kokosnuss gefertigt. Foto: Dremel/DIY Academy
Man muss sie nicht immer anmalen: Zwischen einzelnen Zwiebelpflanzen machen sich naturbelassene Eier gut. Das Weiß ist ein Kontrast zum Grün der Blätter und des Topfes. Foto: tollwasblumenmachen.de
4 von 11
Man muss sie nicht immer anmalen: Zwischen einzelnen Zwiebelpflanzen machen sich naturbelassene Eier gut. Das Weiß ist ein Kontrast zum Grün der Blätter und des Topfes. Foto: tollwasblumenmachen.de
Ganze Blumensträuße passen in aufgeschlagene Straußeneier. Eine schöne Idee für die Ostertafel. Foto: tollwasblumenmachen.de
5 von 11
Ganze Blumensträuße passen in aufgeschlagene Straußeneier. Eine schöne Idee für die Ostertafel. Foto: tollwasblumenmachen.de
Dekorationsidee: Ausgeblasene Eier können auf die Stiele von Schnittblumen aufgespießt werden. Foto: tollwasblumenmachen.de
6 von 11
Dekorationsidee: Ausgeblasene Eier können auf die Stiele von Schnittblumen aufgespießt werden. Foto: tollwasblumenmachen.de
Mal was anderes zu Ostern: Wachteleier auf Zweige stecken und damit in einen Strauß einbinden. Foto: tollwasblumenmachen.de
7 von 11
Mal was anderes zu Ostern: Wachteleier auf Zweige stecken und damit in einen Strauß einbinden. Foto: tollwasblumenmachen.de
Eier können zur Osterzeit zu Blumenvasen umfunktioniert werden. Damit sie auch stehen bleiben, kommen mehrere Eier in einen Drahtkorb. Foto: tollwasblumenmachen.de
8 von 11
Eier können zur Osterzeit zu Blumenvasen umfunktioniert werden. Damit sie auch stehen bleiben, kommen mehrere Eier in einen Drahtkorb. Foto: tollwasblumenmachen.de

Man kommt kaum um sie herum, will man ein wenig Dekoration zu Ostern im Haus haben: Eier sind das Symbol schlechthin für die Osterzeit. Mit diesen Deko-Tipps rund ums Ei zaubern Sie eine schöne Ostertafel.

Köln (dpa) - Eier - sie gehören zum Osterfest einfach dazu. Genauso wie Hasen und Narzissen. Hier sind fünf Ideen, wie man mit Hühner-, Wachtel- oder gar Straußenei die Ostertafel außergewöhnlich dekorieren kann:

1. Eier im Windlicht:An Ostern werden gerne blühende Zweige mit bemalten Eiern verziert. Warum nicht auch die Vase selbst? Die Eier dafür vorsichtig in einem breiten Wasserglas stapeln, schlägt die Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln vor. Das Ganze funktioniert auch mit einem gläsernen Windlicht. Klebt man eine kleine Karte mit Ostergruß oder Namen davor, wird aus dem Ganzen ein schönes Mitbringsel oder eine Tischkarte für die Ostertafel.

2. Eier um den Blumenstil: Eine Alternative zum typischen Strauß mit daran hängenden bemalten Eiern zeigt der Fachverband Deutscher Floristen. Er spießt mit dem Stiel einer Schnittblume ausgeblasene Hühnereier auf. Toll wirkt es, wenn mehrere so dekorierte einzelne Blumen nebeneinandergestellt werden. Die Stiele stecken in kleinen quadratischen Gefäßen. Das Blumenbüro in Essen spießt ebenfalls Eier auf die Stiele von Schnittblumen - und schiebt sie bis unter die Blüte. Alternativ werden kleine, naturbelassene Wachteleier auf Zweige gesteckt und damit in einen Strauß eingebunden.

Die Osterdeko sieht auch in Töpfen schön aus: Die Pflanzenexperten schlagen vor, die Eier zwischen ein paar Frühblüher in den Topf zu legen. Naturbelassen in Weiß machen sie sich gut zum Grün der Pflanzen.

3. Eier als Vase: Dieser Dekorationstipp ist einfach immer wieder schön anzusehen: ausgeblasene Eierschalen zur Vase umfunktionieren. Am besten schlägt man drei weiße Eier im oberen Drittel auf und schüttet den Inhalt aus. Die DIY-Academy schlägt vor, die mit Wasser gefüllten Eiervasen mit einem transparenten Klebestreifen auf einem Teller oder Tablett zu befestigen. Oder man stellt sie in einen Eierbecher. Gut dazu passen Gänseblümchen, Perlhyazinthen oder andere kleine Frühblüher.

Das Blumenbüro in Essen sorgt für Stand, indem es mehrere bunt angemalte Eiervasen in einem Drahtkorb auf den Tisch stellt. In diesem Dekorationsbeispiel werden nur kleine Löcher oben in das ausgeblasene Ei geschlagen, sodass jeweils der Stiel einer Narzisse darin Platz findet. Wer einen ganzen Strauß Tulpen auf den Tisch bringen will, nutzt am besten angeschlagene Straußeneier. Diese kommen mit Federn in ein Nest aus Zweigen. Der Fachverband Deutscher Floristen setzt so eine Eiervase unter eine Glasglocke. Der in Weiß gehaltene Strauß besteht aus Hirtentäschelkraut, Lisianthus, Anemonen, Santini, Milchsterne und Schneeball.

4. Blumenkranz mit Eiern:Aufwendiger, aber im Prinzip ähnlich wie das Vasen-Ei ist ein weiterer Vorschlag des Fachverbands Deutscher Floristen. Hier wird ein Kranz aus Eiervasen gefertigt. Halbe Schalen werden aneinandergeklebt und mit kleinen Blüten mit kurzen Stielen versehen. Das Ganze kommt mit etwas Bast in eine Holzschale auf den Tisch. Dazu zieren kleine Blüten in Eierbechern die Tafel oder die Blüten werden ebenfalls in halbe Eierschalen auf den Unterteller gelegt.

5. Federn im Ei: Auch viele Hersteller von Wohndekorationen spielen derzeit gerne mit Ideen rund ums Ei. Auffällig ist: Gleich mehrere Firmen füllen gläserne Eier mit hauchzarten Federn, zum Beispiel der Glashersteller Leonardo. Broste Copenhagen hängt mehrere so gestaltete Eier an einfachen Kordeln von der Decke. Aber es gibt noch andere Ideen aus dem Handel: Depot arrangiert zum Beispiel Eier, Federn und Narzissen unter Drahtkörben, die auf Holzstümpfen stehen. Ob im Drahtkorb, unter Glasglocken oder in Zierlaternen - diese Art von kleinen Bühnen für saisonale Dekorationen liegt derzeit im Trend.

Täuschend echt sieht ein Bastelvorschlag der DIY-Academy aus: Die Heimwerkerschule baut aus einer Kokosnuss eine Vase in Eier-Form. Zuerst wird die raue Schale mit Schleifpapier oder mit einem Multifunktionsgerät mit rotierendem Schleifdorn und Schleifband abgenommen. Dann sägt man eine kleine Öffnung für die Blumen in die Nuss, das Zick-Zack-Muster wird mit dem Bleistift vorgezeichnet. Das Fruchtfleisch schneiden Bastler mit dem Messer heraus. Dann das Ei noch mit Acrylfarbe anmalen und einen Holzring an der unteren Seite mit Heißkleber befestigten. So wird die Kokosnuss zur Standvase für die Osterdekoration.

Weitere Fotostrecken

Die richtigen Sportkopfhörer finden
Gesundheit

Taktgeber fürs Joggen

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden
Klassische Weihnachtsdeko im Trend
Wohnen

Die Sehnsucht nach Vertrautem

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Kommentare