Star Wars in der Kirche: Pfarrer segnet Kommunions-Kinder mit dem Laserschwert

    • aHR0cDovL3d3dy5oYWxsby1tdWVuY2hlbi5kZS9tdWVuY2hlbi9tLW9zdC9naWVzaW5nLWhhcmxhY2hpbmcvc3Rhci13YXJzLWtpcmNoZS1wZmFycmVyLXNlZ25ldC1rb21tdW5pb25zLWtpbmRlci1sYXNlcnNjaHdlcnQtMjk0NDQ5OC5odG1s2944498Laserschwert-Segen!0true
    • 08.06.13
    • Giesing-Harlaching
    • Giesing-Harlaching
    • Drucken
    • T+T-
Kuriose Kommunionsfeier

Laserschwert-Segen!

    • recommendbutton_count100
    • 9

Jedi-Ritter am Altar: Gemeindereferent Nicolas Gkotses geht bei Kommunion im Pfarrverband Vier Brunnen „Star Wars“-Wege – und begeistert in der Kirche die Kinder und deren Eltern.

Ähnliche Kirchen, ähnliche Kleidung, ähnliche Gesichtsausdrücke – die Erinnerungsfotos von Erstkommunionen gleichen sich meist relativ stark. Nicht so die, die jetzt die Familien gemacht haben, deren Kinder im Pfarrverband Vier Brunnen (St. Stephan in Putzbrunn, St. Ulrich in Grasbrunn, St. Magdalena in Ottobrunn und St. Stephanus in Hohenbrunn) Erstkommunion gefeiert haben. Ihre Erinnerungsfotos ziert ein leuchtend grünes Laserschwert, das vor allem Fans der Film-Reihe „Star Wars“ bekannt sein dürfte.

Die Idee zu dieser doch eher ungewöhnlichen Art, die Kommunions-Feier zu gestalten, hatte der Gemeindereferent Nicolas Gkotses (2.v.l.) – und begeisterte damit Kinder und Eltern gleichermaßen. „Unser Sohn Luca ist totaler Star Wars-Fan. Und der Gemeindereferent hat es mit seinem Vergleich geschafft, Glaube und Kirche in das Leben von Luca zu integrieren. Wir sind richtig beglückt aus dem Gottesdienst gegangen“, erzählt beispielsweise Heidi Franzel. Ihr Eindruck – kein Einzelfall: „Tatsächlich habe ich nach sechs Erstkommunionen genau von einer kritischen Stimme gehört“, sagt Gkotses. Auf der anderen Seite habe er aber per e-Mail und persönlich eine Vielzahl an positiven Reaktionen bekommen.

Auf die Idee zum Star Wars-Gottesdienst haben den 28-Jährigen gewissermaßen die Kinder selbst gebracht: „Ich kenne die Kinder aus dem Religions-Unterricht in der Schule. Und nach der Stunde gab es immer nur ein Thema: Star Wars. Das Evangelium muss ja in der heutigen Zeit verkündet werden, also sollte man auch seine Inhalte auf neuen Wegen darstellen können.“ Dieser Meinung schloss sich auch Pfarrer Christoph Nobs an – und griff die Laserschwert-Idee kurzerhand für den Segen auf (Foto).

Dennoch: „Ein Schwert in der Kirche, da muss man schon vorsichtig sein“, weiß Nicolas Gkotses. Deshalb sei er sehr sensibel mit dem Thema umgegangen. „Glaube darf schließlich nicht kriegerisch sein. Es ging mir mehr um die Jünger, die ganz begeistert vom Glauben sind. ,Möge die Macht mit euch sein‘ – das hat ja schon einen religiösen Touch.“ 

Und noch an anderer Stelle bewies der Gemeindereferent Hintergrundwissen: Natürlich musste es für den Gottesdienst das grüne Laserschwert von Luke Skywalker, und nicht das rote von Darth Vader sein. Ob die Kommunions-Kinder allerdings auch im kommenden Jahr in den Genuss des Star Wars-Segens kommen, steht noch in den Sternen. Denn auch künftig möchte Gkotses an die Lebenswirklichkeit anknüpfen. „Und vielleicht ist bei den Kindern nächstes Jahr schon ein ganz anderes Thema interessant.“

zurück zur Übersicht: Giesing-Harlaching

Elefantenhaus wird gesprengt
    • 11.09.14

Kuppel fliegt in die Luft

HARLACHING Tierpark: Dach des historischen Elefantenhauses wird am Freitag gesprengtMehr...

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Liam Connaughton17.06.2013, 19:13
(0)(0)

Whatever

Abraxas15.06.2013, 01:20
(2)(0)

Diese Priester haben keine Selbstachtung, keine Würde und keinen Sinn für Ehrfurcht. Diese Art von Kindlichkeit riecht nach Verzweiflung. Haben Sie jemals sehen Muslime umweltschädliche ihre heiligen Riten mit leeren Modeerscheinungen? Schrecklich.

Agni Ashwin14.06.2013, 04:02Antwort
(0)(0)

The "Force" is more Taoist/Zen, rather than traditionally Buddhist.

Alle Kommentare anzeigen

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Regionkarte muenchner-ostBogenhausenAu-HaidhausenBerg am LaimTrudering-RiemRamersdorf-PerlachGiesing-HarlachingMünchen Ost

Meist gelesene Artikel

  • meistgelesen
  • meistkommentiert
  • Themen

Lösen Sie Ihre DB-Sparscheine ein!

Wenn Sie beim Sommerurlaub noch einmal richtig sparen wollen, müssen Sie bis Freitag aktiv werden. Denn Ihre DB-Sparscheine können nur noch bis zum 5. September bei der Deutschen Bahn eingelöst werden.Mehr...

Gourmet-Genuss in Tirol

MÜNCHEN Das Singer Sporthotel & Spa kreiert feine Köstlichkeiten –Hallo schnürt ein Zwei-Tages-Paket.Mehr...

Wer kennt diesen Mann?

MÜNCHEN Wer ist dieser Mann? Die Kriminalpolizei fahndet mit diesem Foto öffentlich nach einem Vergewaltiger...Mehr...

... und hier verfällt eine Kapelle

OBERGIESING Historische Gebäude in Gefahr: So engagiert sich München für seine Architektur-Schätze.Mehr...

Einbrecher

Einbrecher macht auf Mitleid - Bewährung

München - Wieder hat die Mitleidsmasche bei einem Richter gezogen. Alvaro G. (37) stahl 80.000 Euro und weinte vor Gericht. Die Strafe fiel sehr milde aus. Mehr...

Fieser Trickdieb: Endlich haben sie ihn verknackt

München - Ein fieser Trickdieb ist am Dienstag in München verknackt worden. Er hatte mehrfach alte Menschen ausgeraubt. Doch dabei hatte er die Rechnung ohne die rüstige Helga R. (87) gemacht.Mehr...

Events

Hallo München Gesundheitstag

Partner der Familien

Seit 60 Jahren in München: Die Johanniter sind mehr als nur eine Notfallhilfe und bieten vermehrt Angebote für Familien und KinderMehr...

Leben: aktuell

Allergiker sollten auf duftenden Weichspüler verzichten

Duftende Weichspüler bei Allergien ein Problem

Flauschige weiche Wäsche verspricht der Einsatz von Weichspülern. Doch die Duftstoffe in den Mitteln können für Allergiker problematisch sein, warnen Experten. Mehr...

Heilklima-Wandern im Taunus: Schnupperangebot in Königstein

Heilklima-Wandern im Taunus

In Königstein im Taunus gibt es ein Schnupperangebot der besonderen Art: Wandern im Heilklima. Die „Champagnerluft“ ist ein Markenzeichen der Gegend. Eine Kostprobe.Mehr...

1968 gestohlener Jaguar XKE Cabrio auf Containerschiff gefunden

1968 gestohlener Jaguar auf Schiff entdeckt 

Ein US-Amerikaner kann es kaum glauben: Nach 46 Jahren ist sein gestohlener Sportwagen ein XKE Jaguar Cabrio wieder aufgetaucht. Damals war der Besitzer 36 Jahre alt und es war sein erstes Auto.Mehr...

Artikel lizenziert durch © hallo-muenchen
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.hallo-muenchen.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.