Szenen wie im Krimi

Verfolgungsjagd durch Franken: Polizist schießt auf Flüchtenden

Nürnberg - Eine stundenlange Verfolgungsjagd quer durch Franken hat sich ein Autofahrer mit der Polizei geliefert. Sogar ein Schuss fiel.

Nach Angaben der Polizei vom Samstag war am späten Freitagabend auf der Autobahn 9 ein Auto mit gestohlenen Kennzeichen aufgefallen. Allerdings konnte sich der Fahrer zunächst bis nach Bayreuth absetzen, wo er schließlich entkam. Am frühen Samstag entdeckten Beamte den Fluchtwagen dann erneut auf der Autobahn.

Als der Mann die Autobahn verließ, wollte Beamte ihn anhalten. Dabei sei der Wagen mit hoher Geschwindigkeit auf diese zugefahren, ein Beamter rettete sich mit einem Sprung zur Seite und schoss sogar mit seiner Dienstwaffe auf den Flüchtenden.

Nun ging es über eine Bundesstraße weiter bis zur Autobahn 3. Schließlich habe das Fluchtauto eine Leitplanke touchiert und sei zum Stehen gekommen. Doch der Fahrer - ein junger Österreicher - gab immer noch nicht auf: Zu Fuß suchte er das Weite. Erst gegen 05.30 Uhr konnte der Mann schließlich gefasst werden. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Weitere Artikel

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall an Kreuzung

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall an Kreuzung

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall an Kreuzung
Bischof kontert Söders Einmisch-Vorwurf

Kirchenkritik an CSU

Bischof kontert Söders Einmisch-Vorwurf

Bischof kontert Söders Einmisch-Vorwurf

Kommentare