Kurioser Unfall

Streifenwagen stürzt in den Inn, Beamte retten sich

+

Rosenheim - Ein Einsatzfahrzeug der Polizei ist in Rosenheim in den Inn gestürzt. Die beiden Polizisten darin konnten sich im letzten Moment retten, ehe der Wagen in den Fluten versank.

Der Unfall hätte durchaus schlimmer ausgehen können. Denn das Fahrzeug wurde in der starken Strömung des Hochwasser führenden Inns abgetrieben. Die beiden Beamten schafften es gerade noch rechtzeitig aus dem Wagen zu klettern.

Der Streifenwagen war im Rosenheimer Stadtteil Kastenau beim Wenden auf nassem Untergrund ins Rutschen geraten. Er rutschte anschließend in den Inn. Mit leichten Unterkühlungen kamen die unter Schock stehenden Beamten ins Krankenhaus. Mit Unterstützung eines Hubschraubers und Helfern von Feuerwehr und Wasserwacht wurde begonnen, das im Wasser versunkene Auto zu suchen.

Am heutigen Freitag geht die Suche nach dem versunkenen Polizeiauto weiter. Die Kollegen von rosenheim24 begleiten die Suche. Aufgrund des leichten Hochwassers im Inn könnte das Auto jedoch bereits sehr weit abgetrieben sein. Die Verantwortlichen organisieren derzeit die Suche. Zu klären ist, wie viele Taucher eingesetzt werden können und ob das Suchgebiet eingegrenzt werden kann.

dpa

Weitere Artikel

Beihilfe zur Schleusung: Nur Bewährung für 38-Jährigen

Beweise fehlen

Beihilfe zur Schleusung: Nur Bewährung für 38-Jährigen

Beihilfe zur Schleusung: Nur Bewährung für 38-Jährigen
Ungebetener Mitreisender - Frau erfindet sexuelle Belästigung

Frau wollte sich „Platz verschaffen“

Ungebetener Mitreisender - Frau erfindet sexuelle Belästigung

Ungebetener Mitreisender - Frau erfindet sexuelle Belästigung

Kommentare